Perfect file

Besonderer Blutspender wird nun „Überflieger“

Ein Beitrag von Stefanie Sklarzik vom 26.07.2017
Linker Linker

Von wegen Sommerloch! In Bodenkirchen brummte es am Freitag in der Hauptschule: Blutspenden war angesagt, und der halbe Ort kam. Wieder einmal! Seit 20 Jahren veranstaltet die örtliche Bereitschaft des KV Landshut gemeinsam mit dem Blutspendedienst des BRK (BSD) hier Blutspendetermine. „Wir begrüßen zwischen 130 bis 150 Menschen“, erzählt Angela Prause. Die Bereitschaftsleiterin spricht stolz über diese Bilanz und lobt ihr engagiertes, ehrenamtliches Team: „Wir sind wie eine große Familie und alle mit Herzblut dabei, das merken auch unsere Spender.“ Die gute Seele der Bereitschaft, selbst Frau der erste Stunde beim Blutspenden in Bodenkirchen, freute sich diesmal über einen besonderen Jubiläumsgast: den 10000. Spender.

Der Glückliche war Manfred Halmbacher. „Ehrenamtlich bin ich eigentlich überall im Ort dabei“, erzählt der 45-jährige Kommunikationselektroniker. So sei er beispielsweise zweiter Vorstand im Sportverein und eben  Blutspender. „Es geht mir gut, also kann ich auch helfen, dass es anderen wieder gut geht!“ Diese Einstellung stimmt. Also erhielt Manfred Halmbacher für den regelmäßigen Einsatz zurecht ein exklusives Dankeschön – in Form eines Gutscheins für eine Fahrt im Heißluftballon.

Die Gratulanten und der Geehrte (Bild von links): Bernhard Heim, 1.stv. Kreisbereitschaftsleiter, Bürgermeisterin Monika Maier, Volker Andorfer, Kreis- und 1. stv. Bezirksbereitschaftsleiter, Jubiläumsspender Manfred Halmbacher, Bereitschaftsleiterin Angela Prause und Elvira Kaulitzki, Blutspendeverantwortliche im KV Landshut. (Foto: BSD/Stefan Heigl)

„Blutspender sind zuverlässige Lebensretter – sie verdienen es, ausgezeichnet zu werden“, findet Monika Maier. Die erste Bürgermeisterin aus Bodenkirchen gehörte zu Manfred Halmbachers zahlreichen Gratulanten. „Die Blutspendezahlen sind in den letzten Jahren stetig gestiegen, das ist ein großer Verdienst unseres Ehrenamts hier, das sich um jeden Spender persönlich bemüht“, betonte sie weiter. Gern beobachte sie auch, dass viele junge Bodenkirchener dabei mitmischen und man sich um den Nachwuchs  im Ehrenamt nicht sorgen müsse.

Die Bereitschaft mit dem Team vom BSD

„Die Atmosphäre beim Blutspenden ist hier sehr herzlich, da hat jeder Spaß zu helfen“, bestätigt auch eine weitere Spenderin. Noch dazu sei das Essen erste Sahne. „Wir wollen, dass unsere Spender sich gern an ihre gute Tat erinnern, dazu gehört auch der Imbiss danach“, erklärt Angela Prause und verweist diesmal insbesondere auf das frische Grillfleisch. Mit Augenzwinkern verrät sie, dass die Bereitschaft sehr gute Beziehungen zum örtlichen Metzger pflege. Wer also noch nie in Bodenkirchen Blut gespendet hat – es lohnt sich, und der nächste Termin kommt bald!

Daumen hoch! Die Bereitschaft Bodenkirchen arbeitet mit Teammitarbeitern des Blutspendedienstes des BRK gemeinsam gegen Gleichgültigkeit - für die Blutspende in Bayern! (Foto: BSD/Stefan Heigl)

Perfect file

Stefanie Sklarzik

Seit 2015 beim BSD. Liebt Sport, besonders outdoor, am besten jeden Tag, und engagiert sich GEGEN GLEICHGÜLTIGKEIT!

Kommentare

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.
Schreiben Sie einen Kommentar

Mehr zum Thema