Bikersaison beginnt – Blutspenden benötigt

Ein Beitrag von Stefanie Sklarzik vom 20.05.2016
Linker Linker

Ihre nächste Blutspende könnte beispielsweise einem Unfallopfer zu Gute kommen. Blutspendetermine bietet der BSD bayernweit an. (Foto: BSD)

Bayerische Straßen sind ein heißes Pflaster. Ab dem Frühjahr, wenn die Motorradfahrer ausrücken, brennt der Asphalt noch mehr. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr mehr als 8300 Motoradfahrer bei Verkehrsunfällen zum Teil schwer verletzt. Mit Beginn jeder Bikersaison steigt die Anzahl der Straßenunfälle. Da wünscht man sich, dass die Blutspende boomt!

Auch wenn in Bayern das ganze Jahr über täglich knapp 2000 Blutspenden benötigt werden, gibt es eben bestimmte Peak-Phasen. Dann muss in den Unfallkliniken vermehrt Hilfe her – in Form von Blutspenden.

„Insgesamt 12 Prozent aller Blutspenden kommen Unfallpatienten bei Operationen zugute“, sagt Georg Götz, kaufmännischer BSD-Geschäftsführer. Viele der Patienten sind Leidtragende von Verkehrsunfällen, aber auch von Sport- und Haushaltsunfällen. Die meisten Blutspenden werden allerdings benötigt, um kranke Menschen im Rahmen von Krebstherapien (19 %), bei Herzerkrankungen (16 %) oder Magen- und Darmkrankheiten (16 %) behandeln zu können.

Wer helfen will, kann bayernweit bei den angebotenen Terminen des BRK-Blutspendedienstes Blut spenden und damit Leben retten. Weitere Informationen gibt unter www.blutspendedienst.com/termine oder bei der Spenderhotline 0800 11 949 11 zwischen 7.30 Uhr und 18.00 Uhr.

Perfect file

Stefanie Sklarzik

Seit 2015 beim BSD. Liebt Sport, besonders outdoor, am besten jeden Tag, und engagiert sich GEGEN GLEICHGÜLTIGKEIT!

Kommentare

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.
Schreiben Sie einen Kommentar

Mehr zum Thema