BIOBANK der Blutspender - einzigartige Ressource für die Forschung

Ein Beitrag von Christine Becker vom 31.05.2014
Linker Linker

BIOBANK der Blutspender

Die BIOBANK der Blutspender beim Blutspendedienst des BRK (BSD) setzt sich dafür ein Krankheiten besser zu verstehen, frühzeitig zu erkennen und zu behandeln oder den Ausbruch zu verzögern bzw. zu verhindern.

Mit diesem Ziel stellt die BIOBANK der medizinischen Forschung Blutproben zur Verfügung. Die Erkenntnisse dienen der zukünftigen Prävention von Erkrankungen . Somit leistet die Gemeinschaft der teilnehmenden Blutspender schon heute einen wichtigen Beitrag für das Gesundheitswesen von morgen.

Informiere Dich jetzt über Deine Teilnahme bei der BIOBANK.

 

Perfect file

Christine Becker

berichtet hier über alles rund um die BIOBANK.

Kommentare

Horn Thomas 26.01.2019, 15:04 Uhr
Liebe Frau Christine Beck Ich habe mal eine frage an sie . OB meine Fau Auch blutspenden daruf wegen MS (19 J ) sie hat die Krankheit schon 19 Jahre

Fabienne Dechert - BSD 29.01.2019, 08:58 Uhr
Guten Morgen Herr Horn, vielen Dank für Ihre Frage!

nicht nur gesunde Spender, sondern auch Blutspender, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr Blut spenden können, sind herzlich zur Teilnahme an der BIOBANK eingeladen. Denn die „BIOBANK der Blutspender“ greift nur auf bereits eingelagerten Blutproben aus früheren Blutspenden zurück. Neue Blutspenden sind hierzu nicht erforderlich. Wenn Ihre Frau bereits Blutspenderin beim Blutspendedienst des BRK ist und durch ihre Teilnahme bei der BIOBANK die Forschung unterstützen möchte, so ist dies mit Ihrer schriftlichen Einwilligung möglich. Die ausführlichen Dokumente hierzu finden Sie hier. Gerne können Sie uns auch eine Nachricht mit Ihren Kontaktdaten an biobank@blutspendedienst.com senden. Dann schicken wir Ihnen die ausführliche Teilnehmerinformation und das Einwilligungsformular gerne auch per Post zu.

Bezieht sich Ihre Frage auf die generelle Spende-Fähigkeit im Falle einer Erkrankung: leider darf man mit der Diagnose MS kein Blut spenden.

Wenn Sie weitere Fragen haben, lassen Sie es uns gerne wissen! Viele GRüße, Fabienne vom BSD

Ihre Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Mehr zum Thema