Die 20-millionste Blutspende wurde beim Blutspendetermin in Coburg geleistet

Ein Beitrag von Lisa Rudolph vom 07.11.2013
Linker Linker


Innerhalb der letzten 60 Jahre hat sich beim Blutspendedienst viel getan: Konnte er in seinem Gründungsjahr 1953 rund 100 Blutspenden sammeln, sind es heute über eine halbe Million jährlich.

Einmal pro Jahr hält der Blutspendedienst in der Medau-Schule auf Schloss Hohenfels einen öffentlichen Blutspendetermin ab. Hier engagieren sich vor allem junge Menschen, die meisten sind zwischen 18 und 22 Jahre alt. Auch Annika Brunner gehört dazu: Sie hat gestern die 20-millionste Blutspende geleistet. Matthias Freund, Gebietsreferent beim Blutspendedienst des BRK, überraschte die junge Frau während ihrer Blutspende und bedankte sich für ihren Einsatz. Überrascht nahm die 19-Jährige die Glückwunsche entgegen und freute sich über zwei Gutscheine – unter anderem für eine Fahrt im Heißluftballon.

Zum Interview mit der Jubiläums-Spenderin.

Die Jubiläums-Spenderin Annika Brunner (mitte) mit dem Gebietsreferenten Matthias Freund (rechts) und dem Schulleiter für Physiotherapie/Gymnastik Ausbildung Klaus Fischer


Perfect file

Lisa Rudolph

Marketing & Kommunikation

Seit 2015 beim BSD. Macht am liebsten Marketing für eine richtig gute Sache und bloggt hier GEGEN GLEICHGÜLTIGKEIT!

Kommentare

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.
Schreiben Sie einen Kommentar

Mehr zum Thema