Ein kleiner Pieks rettet Leben

Ein Beitrag von Lisa Rudolph vom 30.01.2014
Linker Linker

Nach der Blutspende strahlen Anna (links) und Cassandra: „Es ist ein tolles Gefühl, anderen Menschen zu helfen.“

Vor der Blutspende füllt Anna einen Anmeldebogen aus.

Anna Heptner (18) merkt man die Aufregung an: Die Abiturientin möchte heute zum ersten Mal Blut spenden. Nervös schaut sie zu ihrer Freundin, die ihr ein beruhigendes Lächeln zu wirft. Für Cassandra, die gerade ihre Ausbildung zur Industriekauffrau beim Blutspendedienst des BRK absolviert, ist es bereits die zweite Spende; sie ist es auch, die Anna überredet hat, heute mitzukommen. Anna Heptner (18) merkt man die Aufregung an: Die Abiturientin möchte heute zum ersten Mal Blut spenden. Nervös schaut sie zu ihrer Freundin, die ihr ein beruhigendes Lächeln zu wirft. Für Cassandra, die gerade ihre Ausbildung zur Industriekauffrau beim Blutspendedienst des BRK absolviert, ist es bereits die zweite Spende; sie ist es auch, die Anna überredet hat, heute mitzukommen. 

Nach der ärztlichen Untersuchung darf Anna das erste Mal Blut spenden. Die junge Frau weiß, dass sie mit ihrem Blut anderen Menschen ganz einfach helfen kann: „Meine Mutter war immer fleißige Blutspenderin. Mit 18 Jahren darf ich das jetzt auch. Man weiß ja nie, vielleicht brauche ich auch einmal fremdes Blut." Bevor die knapp 500 Milliliter in den Blutbeutel fließen, muss Anna noch einen kleinen Piekser überstehen. „Eigentlich habe ich Angst vor Nadeln, aber es hat zum Glück nicht wehgetan", sagt Anna lächelnd.

Cassandra freut sich, dass sie Anna zu diesem Schritt ermutigt hat. Über ihre eigene Motivation sagt sie: „Im September habe ich meine Ausbildung zur Industriekauffrau beim Blutspendedienst (BSD) begonnen. Und damit war für mich klar, dass ich ab sofort auch Blut spende." Der BSD freut sich über das Engagement der jungen Frauen.

Blut spenden rettet Leben!

Nur 21 Prozent der Blutspenderinnen und Blutspender sind zwischen 18 und 30 Jahre alt. In diesem Alter spenden viele das erste Mal und kommen erfahrungsgemäß erst nach fünf bis sechs Jahren wieder. Blutspenden kann jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 68 Jahren. Männer dürfen sechsmal innerhalb von zwölf Monaten spenden, Frauen viermal. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollen die Blutspender/innen ihren Blutspendeausweis, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis.

 

Perfect file

Lisa Rudolph

Marketing & Kommunikation

Seit 2015 beim BSD. Macht am liebsten Marketing für eine richtig gute Sache und bloggt hier GEGEN GLEICHGÜLTIGKEIT!

Kommentare

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.
Schreiben Sie einen Kommentar

Mehr zum Thema