Einmal selbst Empfänger sein!

Ein Beitrag von Lisa Rudolph vom 27.10.2015
Linker Linker

Blutspenderehrung in Fürstenfeldbruck

Die „Spender“ der guten Momente: Michael Sporer mit Felix Brunner

BRK-Präsident Theo Zellner übergab die Ehrennadel an die Blutspender

444 Lebensretter kamen, sahen und spendeten diesmal kein Blut. Genau so war das gewollt. Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD) hatte die treuesten Blutspender aus Oberbayern nicht wie üblich zum Spenden eingeladen. Vielmehr galt der gestrige Gala-Abend im Veranstaltungsforum in Fürstenfeldbruck als einziger großer Herzensdank. So fanden sich geübte Blutspender in einer für sie ungewohnten Rolle wieder – als Empfänger.

Die Geehrten haben in ihrem Leben 75, 100, 125 oder sogar 150 Blutspenden geleistet und kommen gemeinsam auf 38.925 Blutspenden. „Sie alle sind Lebensretter aus Leidenschaft. Dafür gebührt Ihnen unsere Anerkennung, die wir Ihnen nicht zuletzt im Namen aller Patienten überbringen. Wir danken Ihnen für ihren langjährigen Einsatz für Ihre Mitmenschen“, betonte Dr. Franz Weinauer, der Ärztliche Geschäftsführer des BSD. „Jetzt lehnen Sie sich zurück und genießen Sie das Programm!“

Ein Festakt der Extraklasse begann, gespickt mit viel Applaus, stehenden Ovationen und großen Emotionen. Dafür sorgten bekannte bayerische Größen aus Fernsehen und Comedy. „Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, hier zu moderieren“, sagte Michael Sporer vom BR, der durch das Programm führte, beeindruckt von der „gelebten Nächstenliebe“, die Spender permanent zeigen! Auch Kabarettist Chris Boettcher empfindet seine Begegnungen mit Blutspendern stets als angenehm: „Sie sind immer gut drauf, sympathisch, offen und liebe Mitmenschen, die man sich gern als Freunde wünscht!“

Gänsehaut bescherte den Jubilaren am Abend vor allem einer: Felix Brunner, der nach einem schweren Unfall in den Bergen im Jahr 2009 rund 800 Blutkonserven erhielt und seither im Rollstuhl sitzt. „Ohne Sie würde ich jetzt nicht hier sitzen“, bedankte sich der 26-jährige als Blutspende-Empfänger bei seinen Gönnern und erzählte im Bühneninterview, wie er sein jetziges Leben als Behindertensportler und BSD-Botschafter bestreitet. Die Geschichte des jungen Allgäuers berührt - viele der Gäste erschienen sprachlos und diejenigen, die Worte fanden, waren sich einig: „Was er geschafft hat, ist unglaublich. Dieser junge Mensch beflügelt jeden von uns, so lange wir können, immer weiter Blut zu spenden!“, sagt ein Spender. Nach dem Festakt warten viele geduldig bei der Autogrammstunde, bis sie ihre persönliche Widmung „von einem beeindruckenden Kämpfer“, wie es zu hören ist, ergattern.

Alle Namen der Geehrten, gelistet pro Kreisverband, können Sie dem beigefügten Pdf-Dokument entnehmen.

Ihr persönliches Ehrungsfoto finden Sie in unserer Bildergalerie.

Weitere Bilder der Veranstaltung finden Sie unter "Blutspenderehrungen".

Alle Blutspendetermine der nächsten sechs Wochen finden Sie hier bei uns auf der Website unter www.blutspendedienst.com/termine.

 

Perfect file

Lisa Rudolph

Marketing & Kommunikation

Seit 2015 beim BSD. Macht am liebsten Marketing für eine richtig gute Sache und bloggt hier GEGEN GLEICHGÜLTIGKEIT!

Kommentare

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.
Schreiben Sie einen Kommentar

Durch Anklicken des „Senden“-Buttons akzeptieren Sie die Kommentarregeln. Ihr Kommentar wird unter dem entsprechenden Blogbeitrag zusammen mit Ihrem Namen sowie dem Zeitpunkt der Veröffentlichung auf unserer Website veröffentlicht.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Mehr zum Thema