Solidarität und Hilfsbereitschaft nach dem Hochwasser in Bayern - ein persönlicher Dank

Ein Beitrag von Christian Kohl vom 07.06.2013
Linker Linker i

Günther ist Elektriker aus Oberbayern. "Ich packe jetzt mit an. Egal wo ich gebraucht werde, ich helfe beim Reparieren". Thomas hat früher einen Hof betrieben und besitzt aus dieser Zeit noch einige Maschinen: "Frontlader, Traktor...ein Hobby von mir". Dieses Gerät stellt er jetzt zur Verfügung, um bei den Arbeiten in den betroffenen Regionen Bayerns zu helfen.

Beispiele selbstloser Hilfsbereitschaft wie die von Günther und Thomas gibt es derzeit zu Hauf. Bäckereien stellen Brezen und andere Backwaren, Hoteliers stellen kostenlos Zimmer zur Verfügung. Zehntausende Freiwillige sind täglich im Einsatz um den Betroffenen zu helfen - um Straßen, Wohnungen und Geschäfte von Schlamm zu befreien, um weitere Sandsäcke zu füllen oder bei der Verpflegung der anderen Helfer zu unterstützen. 

Nach den Wassermassen rollt in Bayern derzeit eine Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft. Eine wohltuende Entwicklung neben all den Schicksalen, die einem, nicht nur im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe sondern auch auf internationalen Schauplätzen, täglich über das Fernsehbild entgegen flimmern. Etwas überspitzt könnte man formulieren "der Glaube an die Menschheit ist wieder hergestellt".

Besonders erfreulich finde ich, dass die Bilder vor allem junge Menschen zeigt, die sich ohne monetären Hintergedanken in die Arbeit stürzen. Es geht nicht um den eigenen Vorteil, sondern um schnelle Hilfe für die Menschen, die schuldlos davon betroffen sind. Vielleicht ist der Fingerzeig auf die "verdorbene Jugend" ja doch eher Pflege alter Vorurteile? So oder so, an dieser Stelle ein fetter persönlicher Dank an all die, die sich aufgemacht haben um zu helfen! Ihr seid super!

An vielen Stellen beginnen die Pegel wieder zu sinken. Für eine Entwarnung ist es allerdings noch zu früh. Ab Sonntag sind weitere "ergiebige Regenfälle" angesagt. Hoffen wir, dass alle Deiche halten!

Perfect file

Christian Kohl

Seit 2012 beim BSD. Liebt Bayern, liebt die Berge und bloggt hier GEGEN GLEICHGÜLTIGKEIT.

Kommentare

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.
Schreiben Sie einen Kommentar

Durch Anklicken des „Senden“-Buttons akzeptieren Sie die Kommentarregeln. Ihr Kommentar wird unter dem entsprechenden Blogbeitrag zusammen mit Ihrem Namen sowie dem Zeitpunkt der Veröffentlichung auf unserer Website veröffentlicht.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Mehr zum Thema