Perfect file

Weltblutspendertag: Ehrung von Blutspendern und ehrenamtlichen Helfern

Ein Beitrag von Lisa Rudolph vom 20.06.2017
Linker Linker

Weltblutspendertag-2017

Am 14. Juni, dem Weltblutspendertag, wurden 65 besonders aktive Blutspender und ehrenamtliche Helfer des DRK aus ganz Deutschland in Berlin geehrt.

Stellvertretend für jährlich rund 1,9 Millionen Menschen, die bei den Blutspendediensten des DRK ihr Blut spenden, gab es eine zentrale Festveranstaltung in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns und ein Gruppenfoto vor dem Berliner Dom.

Mit dabei: DRK-Botschafterin Carmen Nebel, Dr. Pirko Kristin Zinnow, Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, DRK-Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg, DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters, Dr. Kirstin Stüpmann, Ärztliche Geschäftsführerin des DRK-Blutspendedienstes Mecklenburg-Vorpommern.

Alle Blutspenderinnen und Blutspender leisten mit ihrer Spendentätigkeit einen wichtigen Beitrag zur Behandlung und Heilung Schwerkranker in ihrer Heimatregion.

Sie setzen sich mit ihrer Blutspende aktiv für andere ein, nehmen sich Zeit für Menschen, die Hilfe brauchen, und übernehmen Verantwortung in unserer Gesellschaft.

Da ist es uns ganz wichtig, DANKE zu sagen.







Perfect file

Lisa Rudolph

Marketing & Kommunikation

Seit 2015 beim BSD. Macht am liebsten Marketing für eine richtig gute Sache und bloggt hier GEGEN GLEICHGÜLTIGKEIT!

Kommentare

Schöffel 21.06.2017, 22:46 Uhr
Was sind das für besondere Leistungen um in Berlin dabei sei zu können ? Wer schlägt die Personen vor

Ihre Antwort

Fabienne Dechert - BSD 22.06.2017, 09:34 Uhr
Hallo Schöffel, die Auswahl der Personen, die im Rahmen des Weltblutspendertags geehrt werden, erfolgt in Abstimmung zwischen dem jeweiligen Kreisverband und dem zuständigen Gebietsreferenten. Geehrt werden Personen, die z.B. durch regelmäßiges Spenden, besondere Hilfsbereitschaft und das Initiieren von Aktionen besonders hervorstechen. Viele Grüße, Fabienne vom BSD

Ihre Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Mehr zum Thema