SPENDERINFORMATION

Der Weg Ihrer Blutspende

Der Blutspendedienst des BRK steht täglich 24 Stunden bereit, um die Blutpräparate an Krankenhäuser in Bayern auszuliefern.

Aus einer Blutspende entstehen verschiedene Blutpräparate, die für die speziellen Anforderungen in der Transfusionsmedizin hergestellt werden.

Wir liefern unsere Blutpräparate zuverlässig aus
Wir liefern unsere Blutpräparate zuverlässig aus

Das gespendete Blut wird innerhalb von 24 Stunden in unserem Produktionszentrum in Wiesentheid in die verschiedenen Komponenten aufgetrennt, weiterverarbeitet und im PCR-Labor getestet.

Jede Blutspende wird mit der PCR-Methode (Polymerase Chain Reaction), auf die Erreger HIV 1, HBV, HCV, HAV und Parvovirus B19 getestet. Die Herstellung von pharmazeutischen Blutpräparaten erfolgt streng nach den Richtlinien der Hämotherapie, die in Deutschland von der deutschen Bundesärztekammer im Einvernehmen mit dem Paul-Ehrlich-Institut herausgegeben werden.

Jährlich werden in Bayern über eine halbe Million Erythrozytenkonzentrate hergestellt, hinzu kommen weitere Blutprodukte wie Thrombozytenkonzentrate und Blutplasma. Zur Behandlung von Patienten mit hämatologischen Erkrankungen (z. B. Blutkrebs) werden zudem autologe Stammzellen verarbeitet.

Bei aktuellem Bedarf oder Notfällen werden die Kliniken und Arztpraxen von den regionalen Instituten rund um die Uhr (auch nachts und am Wochenende) beliefert.

Die Blutpräparate werden nach Bedarf und Anforderungen an die Patientinnen und Patienten in den Kliniken und Krankenhäusern in Bayern ausgeliefert, damit sie bei Operationen und regelmäßigen Transfusionen zur Verfügung stehen.

Logo: Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes