SIE SIND VON COVID-19 GENESEN UND MÖCHTEN SCHWER ERKRANKTEN COVID-19-PATIENTEN HELFEN?

Informationen zur Rekonvaleszenten-Plasmaspende beim Blutspendedienst des BRK

Ein Therapieansatz für schwer an COVID-19 erkrankte Personen ist die Gabe von Plasma von genesenen Spendern. Erfahrungen mit der Blutplasmaspende zur Infektionsbekämpfung liegen bereits für andere Erkrankungen, wie die mit dem neuen Coronavirus verwandten SARS- und MERS-Erregern, vor: Gegen COVID-19 wird Blutplasma genesener COVID-19-Erkrankter derzeit im Rahmen von Studien angewendet. Ziel der Studien ist es, herauszufinden, ob die aufgrund einer COVID-19-Erkrankung gebildeten Antikörper mittels Plasmatransfusion die Infektion schwer erkrankter COVID-19-Patienten lindert und die intensivmedizinischen Behandlungsmethoden unterstützt.

Wer an COVID-19 erkrankt war und seit 4 Wochen geheilt ist, trägt Antikörper gegen das Virus in sich. Diese können mittels einer Blutplasmaspende entnommen werden. Beim Blutspendedienst des BRK gibt es an den Standorten Würzburg, Nürnberg und München die Möglichkeit, eine Plasmaspende durchzuführen und so das Rekonvaleszentenplasma zu gewinnen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Website des Paul-Ehrlich-Instituts »

Ihr lebensrettender Beitrag: die Plasmaspende

Als ehemaliger COVID-19-Patient können Sie sich bei uns für die Rekonvaleszenten-Plasmaspende melden und einen wichtigen Beitrag zur therapeutischen Behandlung von COVID-19-Patienten leisten.

Sie kommen grundsätzlich als Spender oder Spenderin in Frage?

Allgemeine Voraussetzungen der Plasmaspende

Für die Eignung zur Plasmaspende sind von den Spendern dieselben Voraussetzungen zu erfüllen, wie bei einer Vollblutspende. Über unseren Spende-Check unter dem nachfolgenden Link können Sie in wenigen Minuten im Selbsttest abklären, ob Sie diese Voraussetzungen erfüllen. Bitte nehmen Sie sich diese Zeit und prüfen Ihre individuelle Eignung.

zum Spende-Check »

Besondere Voraussetzungen der Rekonvaleszenten-Plasmaspende

Bitte beachten Sie, dass wir zudem für die Rekonvaleszenten-Plasmaspende weder Spender/Spenderinnen berücksichtigen können, die in der Vergangenheit Bluttransfusionen erhalten haben, noch Spenderinnen, die bereits schwanger waren. Eine weitere Voraussetzung ist die schriftliche Bestätigung einer erfolgten positiven PCR-Diagnostik (Abstrich) auf SARS-Cov-2 am Krankheitsbeginn.

Anmeldung zur Rekonvaleszenten-Plasmaspende

Sie können sich über das nachfolgende Formular für die Rekonvaleszenten-Plasmaspende beim Blutspendedienst des BRK anmelden. Einer unserer Mitarbeiter nimmt zeitnah telefonisch Kontakt zu Ihnen auf, um mit Ihnen gemeinsam zu erläutern, ob Sie die Voraussetzungen der Rekonvaleszenten-Plasmaspende erfüllen und um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Falls Sie angegeben haben, dass Sie bereit sind, Plasma zu spenden, wählen Sie bitte hier ein Zentrum in Ihrer Nähe:

Mit dem Anklicken des „Absenden“-Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass der Blutspendedienst des BRK die bei der Anmeldung angegebenen sowie der im Gespräch mit den Mitarbeitern des Blutspendedienstes erfassten personenbezogenen Daten gemäß des Datenschutzhinweises zur Anmeldung für die Rekonvaleszenten-Plasmaspende verarbeitet. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Vor dem Widerruf vorgenommene Verarbeitungen bleiben rechtmäßig.


Datenschutzhinweis: Im Rahmen des Selbsttests (Spende-Checks) werden weder vom BSD, noch Dritten personenbezogene Daten verarbeitet. Für die Durchführung der Anmeldung zur Rekonvaleszenten-Plasmaspende und der Überprüfung durch Mitarbeiter des BSD, ob Sie die Voraussetzungen der Rekonvaleszenten-Plasmaspende erfüllen, verarbeitet der Blutspendedienst des BRK Ihre Stammdaten, Kontaktdaten sowie Informationen zu Ihrer Eignung zur Rekonvaleszenten-Plasmaspende (z.B. Informationen zu Ihrer COVID-19-Erkrankung, Vorliegen von Ausschlussgründen) („Rekonvaleszentendaten“).

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Rekonvaleszentendaten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung).

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft, z.B. durch Nachricht an den Blutspendedienst des BRK, widerrufen. Vor dem Widerruf vorgenommene Verarbeitungen bleiben aber rechtmäßig.

Der Blutspendedienst des BRK verarbeitet die Rekonvaleszentendaten solange, bis die Anmeldung oder/und Durchführung der Plasmaspende abgeschlossen sind, oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Für den Fall, dass Sie für eine Rekonvaleszenten-Plasmaspende infrage kommen, werden wir Sie über die weitere Datenverarbeitung im Rahmen der Rekonvaleszenten-Plasmaspende gesondert informieren. Darüber hinaus speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nur noch zur Erfüllung etwaiger gesetzlicher Aufbewahrungsfristen.

Weitere Informationen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten, wie zum Beispiel die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten und zu Ihren Betroffenenrechten, finden Sie in der allgemeinen Datenschutzerklärung.