#missingtype – Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf!

Ein Beitrag von Lisa Rudolph vom 11.06.2019
Linker Linker

SPENDE _LUT _EIM R_TEN KREUZ! Sie sehen richtig – hier fehlt etwas sehr Wichtiges: das A, das B und das O.

Die kontinuierliche Sicherstellung der Versorgung mit überlebenswichtigen Blutpräparaten wird zu einer immer größeren Herausforderung:
Bundesweit werden täglich 15.000 Blutspenden benötigt, in Bayern sind es 2.000 benötigte Blutspenden jeden Tag. Gleichzeitig scheiden jedes Jahr deutschlandweit rund 100.000 aktive Blutspender aus, durch das Erreichen der Altersbegrenzung oder einer Krankheit.

Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen, nutzen wir eine simple Idee mit großer Wirkung: Rund um den Weltblutspendertag am 14. Juni 2019 verzichten zahlreiche Unternehmen, Vereine und weitere Akteure auf die Buchstaben der Blutgruppen A, B und O (steht für die Blutgruppe Null).

Mit #missingtype soll gegengesteuert werden:
Wir spenden unsere As, Bs und Os und möchten auch Sie als Blutspende-Botschafter gewinnen: Lassen Sie die Buchstaben A, B und O aus Namen und Texten verschwinden. Veröffentlichen Sie das Ganze mit dem Hashtag #missingtype auf Facebook, Instagram oder Twitter!

Jetzt mitmachen: www.missingtype.de

Auch 2018 haben zahlreiche namhafte Partner die #missingtype-Kampagne unterstützt, die größtenteils auch in diesem Jahr wieder vertreten sein werden.



Perfect file

Lisa Rudolph

Marketing & Kommunikation

Seit 2015 beim BSD. Macht am liebsten Marketing für eine richtig gute Sache und bloggt hier GEGEN GLEICHGÜLTIGKEIT!

Kommentare

Momentan sind noch keine Kommentare vorhanden.
Schreiben Sie einen Kommentar

Durch Anklicken des „Senden“-Buttons akzeptieren Sie die Kommentarregeln. Ihr Kommentar wird unter dem entsprechenden Blogbeitrag zusammen mit Ihrem Namen sowie dem Zeitpunkt der Veröffentlichung auf unserer Website veröffentlicht.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Mehr zum Thema