Mutspender

Mutspender sind Botschafter für die Blutspende. Als Personen des öffentlichen Lebens wollen sie sich nicht nur selbst für andere einsetzen. Vor allem wollen sie ihre Vorbildfunktion und die eigene mediale Reichweite dafür nutzen, die Öffentlichkeit für die Blutspende zu sensibilisieren, auf die gute Tat aufmerksam machen und so andere Menschen motivieren, ebenso als Lebensretter aktiv zu werden.

Im Rahmen einer großen deutschlandweiten Aufmerksamkeitskampagne der DRK-Blutspendedienste treten zahlreiche deutsche Spitzensportler bereits mehrere Jahre als Mutspender auf: Der ehemalige Fußballnationalspieler Christoph Metzelder oder Handballnationaltorhüter Andreas Wolff sowie weitere deutsche Olympioniken zeigen neben ihrem alltäglichen sportlichen Einsatz vor allem Herzblut. Ein Ziel der prominenten Blutspende-Paten ist es, durch ihre eigene gute Tat den Patienten, die Blutspenden zum Überleben benötigen, Mut zu schenken.

In Bayern engagieren sich gemeinsam mit dem BRK-Blutspendedienst beispielsweise die Alpenrockband voXXclub sowie verschiedene TV- und Rundfunk-Moderatoren wie Michael Sporer vom BR als Mutspender.

Bedeutende Botschafter der Blutspende

Auch Blutspendeempfänger wie Behindertensportler Felix Brunner und Paralympic-Teilnehmerin Denise Schindler sind Mutspender. Sie haben bereits in jungen Jahren bewegende Schicksale erlebt. Dank des lebensrettenden Einsatzes von Blutspendern und weil sie und ihre Familien nie aufgegeben haben, konnten sie sich ins Leben zurückkämpfen.

Heute nehmen sie als Leistungssportler und Motivationsredner präsenter denn je am Leben teil. Mit ihren Geschichten erreichen sie als Botschafter der Blutspende eine große Öffentlichkeit.