Weitere Beiträge zum Thema

Aktuelles
Blutspende auf (Stadion)Tour ⚽️
Aktuelles
Blut spenden und leckeren Snack sichern!
Podcast
Unser Podcast BLUTSBRÜDER bei der Bergwacht
alle News ansehen

Charlotte Poser

Marketing & Kommunikation

Seit 2021 beim BSD, Großstadtbummlerin und bloggt hier GEGEN GLEICHGÜLTIGKEIT!

Diesen Beitrag teilen

Update
22.02.2024

Erstspender/in mitbringen und kostenlosen „Gesundheitscheck“ bekommen!

Ein Beitrag von Charlotte Poser vom 09.10.2023 , letzte Aktualisierung am 22.02.2024

Doppelt hält bekanntlich besser – deshalb erhalten alle Spender und Spenderinnen, die einen Erstspender oder eine Erstspenderin mitbringen, einen Gutschein für unseren „Gesundheitscheck“.

Bei diesem wird das Blut, neben unseren standardmäßigen Überprüfungen bei jeder Blutspende, untersucht auf:

  • Die Leberwerte Glutamat-Pyruvat-Transaminase (GPT), Glutamat-Oxalat-Transaminase (GOT), Gamma-Glutamyl-Transferase (GammaGT) und Bilirubin (TBI).
  • Die Blutfettwerte Gesamtcholesterin (CHOL), High-Density-Lipoprotein (HDL)-Cholesterin (das sogenannte „gute Cholesterin“), Low-Densitiy-Lipoprotein (LDL)-Cholesterin (das sogenannte „schlechte Cholesterin“) und Triglyceride (TGL).
  • Den Nierenwert Kreatinin (CREA) und die Harnsäure (HS).

Das Ergebnis gibt es dann ganz unkompliziert per Post oder in unserem digitalen Spenderservice.

Aufgepasst: um die Ergebnisse des "Gesundheitschecks" online abrufen zu können, ist ab sofort eine einmalige postalische Identifizierung nötig. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Sind alle Fragen geklärt? Dann schnell eine Begleitperson motivieren und Termin vereinbaren!

Diesen Beitrag teilen


Kommentare

Barbara Lochner 11.10.2023, 07:29 Uhr
Für regelmäßige Spender finde ich das Geschenk unattraktiv, da diese sowieso für 3-4 Spenden im Jahr einen solchen Gutschein erhalten
Michaela Wittwer 12.10.2023, 09:13 Uhr
Hallo Barbara,

danke für Ihre Nachricht.
Da aber leider nicht alle unsere Spenderinnen und Spender so regelmäßig erscheinen, ist für viele der Gutschein eine tolle Sache.

Viele Grüße
Michaela vom BSD
Roland 27.10.2023, 10:11 Uhr
Jaaa, bloß nicht zu viel für die Spender tun. Es gibt ja genügend davon - allerdings immer unregelmäßiger... Bitte einführen, dass nach jeder Spende ein Umfragelink per Email kommt, damit Ihr vom Blutspendedienst mal wisst wie wir Spender ticken. Oder woher bezieht Ihr die Informationen was gut ankommt und wieder mehr Spender bringt?
Ihre Antwort
Asaulenko Olha 14.11.2023, 23:47 Uhr
Mein Freund und ich werden zur ersten Blutspende kommen.
Charlotte Poser 15.11.2023, 09:59 Uhr

Hallo,
wir freuen uns auf Sie!
Viele Grüße
Charlotte vom BSD


Ihre Antwort
Elisabeth 09.12.2023, 15:29 Uhr
Ich habe bei meiner Blutspende am 17.11.23 einen "Gesundheitscheck" für meine Blutwerte erhalten, da ich eine andere Person neu geworben hatte. Meine Daten sollte ich innerhalb 3-5 Arbeitstagen erhalten, habe aber leider bis heute keine Ergebnisse erhalten.
Michaela Wittwer 11.12.2023, 08:27 Uhr
Hallo Elisabeth,

bitte melden Sie sich dazu an der Hotline: 0800 11 949 11 (Mo-Fr, kostenfrei aus Mobilfunk- und Festnetz)
Dort kann man in Ihre Daten schauen und das direkt abklären.

Liebe Grüße
Michaela vom BSD
Ihre Antwort
Shadi hamoude 18.12.2023, 01:04 Uhr
Hallo, ich habe einen Termin zur Blutspende vereinbart und möchte zum ersten Mal einen Freund mitbringen Er wird spenden Muss mein Freund auch einen Termin vereinbaren oder kann er mich zum gleichen Termin begleiten?
Michaela Wittwer 18.12.2023, 10:30 Uhr
Hallo,

Danke, dass Sie jemanden mitbringen möchten. Ja, Ihr Freund sollte sich am besten auch einen Termin reservieren. Das geht ganz einfach mit seiner eigenen Mailadresse.

Vielen Dank und alles Gute,
Michaela vom BSD
Ihre Antwort
Annette Schober 19.01.2024, 23:17 Uhr
Kann ich Blut spenden wenn ich Antiepileptika einnehme?
Charlotte Poser 22.01.2024, 12:20 Uhr

Hallo Annette,
vielen Dank für Ihr Interesse an der Blutspende!

Epileptiker/-innen dürfen nur Blut spenden, wenn sie seit drei Jahren anfallsfrei ohne Medikamente sind.
Wenn man Medikamente gegen Epilepsie einnimmt und/ oder in den letzten drei Jahren einen Anfall hatte, darf man nicht spenden.

Viele Grüße
Charlotte vom BSD


Ihre Antwort
Schreiben Sie einen Kommentar

Durch Anklicken des „Senden“-Buttons akzeptieren Sie die Kommentarregeln. Ihr Kommentar wird unter dem entsprechenden Blogbeitrag zusammen mit Ihrem Namen sowie dem Zeitpunkt der Veröffentlichung auf unserer Website veröffentlicht.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.