Akzeptieren Sie die Cookies der Kategorie "Marketing" um Youtube benutzen zu können.

missingtype - erst wenn's fehlt, fällt's auf

Ein Beitrag von Charlotte Poser vom 14.06.2022
Linker Linker i

Am 14.6.2022 feiern wir den 19. Weltblutspendetag! Diesen Tag möchten wir nutzen, um all diejenigen Menschen zu würdigen, die kontinuierlich dazu beitragen, Leben zu retten:
Wir sagen DANKE an alle Blutspenderinnen und Blutspender, an unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und natürlich auch Kolleginnen und Kollegen, die tagtäglich für die Blutspende Bayern im Einsatz sind! Ohne diese Unterstützung hätten viele Mitmenschen keine Überlebenschance.

Ihr Engagement ermöglicht es, die bayernweite Versorgung mit lebensnotwendigen Blutpräparaten sicherzustellen. Ganz herzlichen Dank!

Um diese Versorgung auch weiterhin aufrecht erhalten zu können, apellieren wir, trotz Ferien und Reisezeit, besonders jetzt Blut spenden zu gehen und die angebotenen Termine über den Sommer hinweg zu nutzen. Ein gravierender Konservennotstand kann nur durch eine erhöhte Spendebereitschaft abgewendet werden!

Vanessa Mai, Sängerin: “Das Blutspenden hat eine unfassbar wichtige Bedeutung - bei für uns wirklich geringem Aufwand. Es ist wichtig, sich das Ganze vor Augen zu führen: Schon eine Spende kann bis zu drei Menschenleben retten!”

Der Weltblutspendetag bildet auch den Auftakt für die jährliche bundesweite Kampagne #missingtype - erst wenn’s fehlt, fällt‘s auf, der DRK-Blutspendedienste. In diesem Rahmen verzichten reichweitenstarke, namenhafte Partner in ihrer Kommunikation auf die Buchstaben der Blutgruppen A, B, AB und O, stellvertretend für die benötigten Blutgruppen A, B und Null.

Leon Goretzka, Fußball, FC Bayern München: „Wer Blut spendet, der spendet auch Mut und Leben. Lasst uns gemeinsam dafür Sorge tragen, dass uns niemals das Blut ausgeht. Geht raus, spendet Blut und rettet Leben!"

In diesem Jahr unterstützen Vanessa Mai und Leon Goretzka die #missingtype Kampagne, um mit ihrer Prominenz auf die Notwendigkeit von Blutspenden aufmerksam zu machen. Vielen Dank auch an dieser Stelle!

A, B und 0. Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf. Jetzt Termin buchen: www.missingtype.de

 

Perfect file

Charlotte Poser

Marketing & Kommunikation

Seit 2021 beim BSD, Großstadtbummlerin und bloggt hier GEGEN GLEICHGÜLTIGKEIT!

Kommentare

Marco Sertl 14.06.2022, 13:36 Uhr
Hallo Charlotte Ich finden den Beitrag gut und es machen Prominente Menschen wie Vanessa Mai,Leon Goretzka mit bei der Kampagne .Dass sind für viele Menschen Vorbilder und man kann nur hoffen,dass sich die Zahl der Blutspender erhöht und viele zur Blutspende gehen. Ich werde am 06.07.22 zum Blutspenden gehen! Viele Grüße Marco

Fabienne Dechert - BSD 14.06.2022, 13:50 Uhr
Hallo Marco, vielen Dank für Ihr positives Feedback zu unserer Kampagne #missingtype. Toll, dass Sie sich aktiv für die Blutspende einsetzen und wir Sie im Juli auf einem unserer Spendetermine begrüßen dürfen! Herzlichen Dank & viele Grüße, Fabienne vom BSD

Marco Sertl 14.06.2022, 16:46 Uhr
Hallo Fabienne Bitte gerne. Ihr alle wo fürs Blutspendeforum arbeitet,macht einen ganz tolle Arbeit und lasst euch immer,was neues einfallen, wie jetzt mit der Kampagne. Seit sehr nett und freundlich und man kann euch immer was fragen!😊 Viele Grüße Marco

Ihre Antwort

Jana Hafenrichter 23.06.2022, 08:51 Uhr
Kampagnen schön und gut Aber wenn ich früher aus 1 bis 2 Terminen in der Woche auswählen konnte, gibt es jetzt kaum 1 bis 2 Termine im Monat und da muss ich schon jedes Mal mit dem Auto hinfahren und dann muss der Termin noch zu meinem Schichtdienst passen. Was ist da los?

Michaela Wittwer 23.06.2022, 09:15 Uhr
Hallo Jana,

danke für Ihre Nachricht. 
Leider war die Spenderanzahl in den letzten Monaten rückläufig, so dass Termine abgesagt wurden. Wir hoffen, dass es durch die Kampagne wieder mehr Spender geben wird, dann werden auch die Termine wieder demenstprechend angepasst. 

Viele Grüße, 
Michaela vom BSD

Jana Hafenrichter 23.06.2022, 10:59 Uhr
Ich denke, dass das der falsche Ansatz ist. Mir ist klar das sich das Ganze auch rechnen muss. Aber immer weniger Termine bedeuten immer weniger Kompatibilität mit Spendewilligen. Wenn an meinem Wohnort 4 Termine im Jahr stattfinden, gehe ich zu möglichst 4 Terminen, wenn es nur einen Termin gibt, fahre ich nicht extra 15km zum Nächsten.

Ihre Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Durch Anklicken des „Senden“-Buttons akzeptieren Sie die Kommentarregeln. Ihr Kommentar wird unter dem entsprechenden Blogbeitrag zusammen mit Ihrem Namen sowie dem Zeitpunkt der Veröffentlichung auf unserer Website veröffentlicht.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Mehr zum Thema